Ausstellungen
DSC_8954.jpeg

Grind & Shine Inc. presents

21. August 2021 — 17. April 2022

How do your dreams come true? Work hard and you will shine like a star. You can reach anything.

Von August 2021 bis April 2022 präsentiert das neu gegründete Start-Up Grind&Shine Inc. des Cake&Cash Curatorial Collective eine fünfteilige Ausstellungsreihe zum Thema Selbstverwirklichung in den Vitrinen des Kunstvereins. Im Fokus steht die Auseinandersetzung mit Abhängigkeiten und subversiven Praxen der (künstlerischen) Selbstausbeutung, die sich aus den Narrativen von Erfüllung und Authentizität durch beruflichen Erfolg ergeben. Neben den wechselnden fünf eingeladenen Positionen gestaltet Cake&Cash währenddessen eine der vier Vitrinen zwischen Gleis 3 und 4 mit Fragestellungen aus dem kuratorischen Prozess.

Die fünf eingeladenen Künstler:innen befragen das Verhältnis von Arbeit und Identität. Die neoliberale Gesellschaft hat Künstler:innen, Kurator:innen und Aktivist:innen zu prototypischen Rollenvorbildern für die zeitgenössische Arbeitswelt erhoben. Aus der Überblendung von Beruf und Selbstverwirklichung ist ein Netz aus Strukturen entstanden, das prekäre Arbeitsbedingungen favorisiert und das Faden für Faden auseinandergezogen werden soll. Die Suche nach einer Lösung - oder zumindest einer Verbesserung unserer Arbeitsverhältnisse – gleicht der Nadel im Heuhaufen. Gemeinsam darüber zu sprechen, macht aus einem "I Fail, But I Try" ein "We Fail, But We Try" und das Aufdröseln leichter.

Die Bahnhofskulisse bildet den idealen Hintergrund. Hier prallen die Realitäten aufeinander. Frühmorgens spuckt der Metronom die Menschen aus, die in die nördlichen Stadtteile zur Arbeit fahren. Was bedeutet Selbstverwirklichung für Schichtarbeiter:innen am Fließband oder für diejenigen, die in der City arbeiten, sich aber ein Leben dort nie leisten können werden? Aus der entgegengesetzten Richtung kommen die Angestellten des Kunstvereins und die bezahlten und unbezahlten Kunstarbeiter:innen später an denselben Ort. Aus dem Bar-Büro des Kunstvereins sehen sie die Massen abends wieder vorbeiziehen, bevor auch hier der letzte Laptop zugeklappt wird. Die Vitrinen am Gleis bilden ein Kommunikationsglied zwischen Parteien, die viel zu selten direkt miteinander im Austausch stehen und doch so vieles gemeinsam haben. Wollen wir nicht alle ein bisschen mehr?

Die Ausstellungsreihe in den Vitrinen des Kunstvereins wird durch Veranstaltungen im Grind&Shine Headquarter im Kunstverein ergänzt. Die Grind&Shine Inc. ist ein Startup-Unternehmen, das ab Juli 2021 für ein Jahr vom Cake&Cash Curatorial Collective in der Bar des Kunstverein Harburger Bahnhof betrieben wird. Mit einem facettenreichen Angebot an Fortbildungsmöglichkeiten werden die Mitglieder der Grind&Shine-Community auf ihrem Weg in ein erfülltes Arbeitsleben gepusht.

Über Cake&Cash
Das Cake&Cash Curatorial Collective ist ein feministisches Austausch- und Ausstellungsprojekt, das über zwei Semester die Galerie der HFBK Hamburg besetzt und als Recherchelabor genutzt hat. Im Mai 2021 gründete Cake&Cash die Grind&Shine Incorporation im Kunstverein Harburger Bahnhof. Cake&Cash ist Organisatorin des Pop&Squat Online Festivals für feministische Vernetzung an Kunsthochschulen und ist u.A. zu hören in der Reihe Radical Solidarity von This Is Germany und auf der rC3 des ChaosComputerClub.

http://cakeandcash.hfbk.net/
Instagram @cake.cash.collective

DSC_8960.jpeg
DSC_8962.jpeg
DSC_8957.jpeg
DSC_8968.jpeg
DSC_8956.jpeg
DSC_8988.jpeg