Publikationen
cproQTLnVyKerstin_Cmelka_-Cover.jpg

KERSTIN CMELKA
All Change (Katalog)


Kerstin Cmelka: All Change (7. Dezember 2012 - 3. Februar 2013)

„All Change“ – in der Abschlussszene von „Change“ wechseln die Charaktere untereinander die Kleidung und somit auch ihr Image. Das Theaterstück nach Wolfgang Bauer wird Kerstin Cmelka bei der Eröffnung ihrer Ausstellung mit den Wiener Künstlern Manuel Gorkiewicz und Christian Wallner, dem Schriftsteller Hanno Millesi sowie Hamburger Gästen aufführen. Bauer prägte den Begriff der Mikrodramen, die sich in ihrer Kürze und mit ihren auf der Bühne kaum umsetzbaren Regieanweisungen häufig dem Filmischen nähern.
Diese dramatische Form, die – lediglich als Text intendiert – sich ihrer Aufführbarkeit entzieht, unterwandert somit die Grenzen von Theater. Dieses Interesse steht auch im Mittelpunkt der Ausstellung von Kerstin Cmelka im Kunstverein Harburger Bahnhof. Kurze dramatische Texte aus viel gespielten Stücken, die durch ihre Verbreitung den Charakter eines Volksstücks erlangt haben, weisen in einer Installation von Videoprojektionen im Ausstellungsraum nunmehr den Betrachter zu einer Bewegung durch den Raum an.

Kerstin Cmelka (*1974 in Mödling, Österreich) lebt und arbeitet in Berlin.