Jahresgaben
KVHBF_JG3_Beneditz_Bild-%C3%9Cbersicht_highres.jpg

BJÖRN BENEDITZ
Komm wir lassen die Ratten raus!


Björn Beneditz versteht Raum als gelebte Bühne, seien es nun geschlossene, einer bestimmten Funktion gewidmete Räume wie die Galerie, der Konzertsaal oder der Club - oder der öffentliche Stadtraum. Es sind die Wechselwirkungen der unterschiedlichen Rollen und Erwartungen von innen und außen, öffentlich und bedingt zugänglich, die den Künstler reizen. Dabei greifen Medien wie Film und Performance ineinander über, bedingen oder beeinflussen sich gegenseitig und finden darüber hinaus in zahlreichen anderen Medien Entsprechungen, Ausgangs- und Anknüpfungspunkte. Humorvoll, poetisch und kritisch beschäftigt sich Beneditz mit den unterschiedlichen Abläufen innerhalb eines Produktions- und Vermittlungsprozesses sowie den sozialen Aspekten von Wertzuschreibung und Raumnutzung. Als Jahresgabe hat Beneditz drei Zeichnungen ausgewählt, die gemeinsam unter dem Titel „Komm wir lassen die Ratten raus!“ eine dreiteilige Arbeit ergeben.

Björn Beneditz (*1978, lebt in Hamburg) studierte an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg bei Stefan Dillemuth und Michaela Melián. Unter anderem war er an Ausstellungen im Kölnischen Kunstverein (2004), Kunstverein Braunschweig (2005), am Kunstverein Hamburg (2008, 2010) und Harburger Bahnhof, Hamburg (2009, 2014) beteiligt. 2010 stellte er als Förderpreisträger in der Arthur Boskamp-Stiftung solo aus. Heute arbeitet er als Künstler, Galerist der WCW-Galerie und Berater der Elektro-Pop-Band Deichkind, was man als Teil seiner künstlerischen Praxis sehen kann.

Text: Miriam Schoofs