Index

Performance

16. Juni — 19. Juni 2016

URSINA TOSSI
Resisting Bodies
body – activism – dance

Eine Produktion von Ursina Tossi zu Gast im Kunstverein Harburger Bahnhof

Politischer Aktivismus war und ist körperlich: Der widerständige Körper in Bewegung erinnert sich seiner Potenziale. Ursina Tossi zeigt in “Resisting Bodies“ choreografisch und tänzerisch den Körper, als Ort an dem das politische Handeln und der „Widerstand“ seinen Anfang nimmt, und an dem die Aktionen des Einzelnen und der Vielen verhandelt werden.

Veranstaltung
31. März — 8. Mai 2016

Sequenzen aus 50 Millionen Konstellationen

Ausstellungsfolge der 35. Hamburger Arbeitsstipendien für bildende Kunst 2015
Mit BABAK BEHROUZ, CARSTEN BENGER, CHRISTIANE BLATTMANN, ARMIN CHODZINSKI, MARLENE DENNINGMANN, ANJA DIETMANN, JENS FRANKE, VERENA ISSEL, ANNA STEINERT und HELENA WITTMANN

Ausstellung
Sonntag, 28. Februar 2016, 13:00 Uhr

CHRISTIAN JENDREIKO
Trockene Kunst (Harburger Fassung)

Aktion für mindestens 3 Akteure mit elektrischen Gitarren, einen Vorleser, einen Abschied und einen Anfang

Mit BENJAMIN BORGERDING, JUDITH HESSLER, DR. LUTZ HOFFMANN, TOBIAS LEVIN, CHRISTIAN NAUJOKS, REBEKKA SEUBERT und VOLKER ZANDER

Veranstaltung
19. September — 13. Dezember 2015

RUTH BUCHANAN
Or, a camera Or, a building Or, a screen

Ruth Buchanan untersucht in ihren Performances, Installationen, Skulpturen, Publikationen und Filmen – durch einen spezifischen Einsatz von Sprache – die Bedingungen von Informationsverarbeitung im Kontext kultureller Produktion. "Or, a camera Or, a building Or, a screen" bringt mehrere auditive Arbeiten mit grafischen, skulpturalen und performativen Elementen im Raum zusammen. In assoziativen, teilweise an konkrete Poesie erinnernden Sprachstücken ersetzt und verschiebt Ruth Buchanan fortlaufend sich wiederholende Begriffe und rekontextualisiert diese.

Ausstellung
23. November 2014 — 8. Februar 2015

DANIEL LAUFER
Train Of Thought

Daniel Laufer verbindet in seinen Rauminszenierungen Malerei, Video, Performance, Text und Musik. Im Kunstverein Harburger Bahnhof zeigt Laufer Malerei, Objekte und eine Zwei-Kanal-Videoinstallation, die teilweise in den Ausstellungsräumen sowie im Kino des Hamburger Clubs Golem entstand.

Ausstellung
24. Mai — 25. Mai 2014

Reading von CHLOE STEAD

Beeinflusst von Anaïs Nin, die erotische Erzählungen für private Sammler für einen Dollar pro Seite schrieb, interessiert Chloe Stead, inwiefern die Erwerbbarkeit und der Moment des privaten Vorlesens Intimität hervorrufen können.

Veranstaltung
16. November — 27. November 2013

A Line – Working, Weaving

YAEL DAVIDS mit CHARLOTTE ARNHOLD, JOHANNA BRUCKNER, NURAY DEMIR, JIHIE KIM, CHARLOTTE LIVINE, NINA OZAN, ALBINA SIEBERT, ZUZA SPYCZAK VON BRZEZINSKA

Das Verhältnis von Sprache, Performance und Skulptur ist ein wesentliches Element in Yael Davids´ künstlerischer Praxis. Dabei entwickelt sie zunehmend kollaborative Formate und arbeitet in ihrem Projekt „A Line – Working, Weaving“ gemeinsam mit Studierenden der Klasse Michaela Melián an Texturen von Skripten, Stoffen oder Geweben.

Featuring:
CHLOE STEAD, Multiplicity #2 – a reader

Ausstellung
6. Juli — 18. August 2013

STUART SHERMAN / BABETTE MANGOLTE
Spectacles

In einer archivähnlichen Präsentation konzentriert sich die Ausstellung im Kunstverein Harburger Bahnhof auf Shermans performative Arbeiten und deren fotografische Dokumentation im Werk von Babette Mangolte sowie auf seine Filme, die fast vollständig zur Sammlung des New Yorker MoMA gehören.

Ausstellung
7. Dezember 2012 — 3. Februar 2013

KERSTIN CMELKA
All Change

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht Kerstin Cmelka Interesse am Format der "Mikrodramen". Kurze dramatische Texte aus viel gespielten Stücken, die durch ihre Verbreitung den Charakter eines Volksstücks erlangt haben, weisen in einer Installation von Videoprojektionen im Ausstellungsraum den Betrachter zu einer Bewegung durch den Raum an.

Ausstellung
Freitag, 1. Juni 2012, 19:00 Uhr

Am Piano: JOHANNES WILDE

"Vortrag/Trag/Nachtrag: Versuch zum erfolgreichen Scheitern" ist die Rede über Kunst und die Frage nach der Sinnhaftigkeit von Professionalität. Innerhalb des Vortrags wird der Vortrag sich auf sich selbst beziehen, abschweifen, zitieren, aufzählen. Er endet im Scheitern, könnte aber immer wieder im Loop von vorn beginnen.

Ausstellung
1. Juli — 21. August 2011

The empty set

Eine Ausstellung von RENA DONSBACH, ANNA LENA GRAU, VANESSA NICA MUELLER und SONJA VOHLAND

Ausstellung
8. April — 5. Juni 2011

KILIAN RÜTHEMANN / MANUEL SCHEIWILLER
Valentine

Für die Ausstellung im Kunstverein Harburger Bahnhof hat sich Kilian Rüthemann den ausgebildeten Tänzer Manuel Scheiwiller als Pendant gesucht. In Scheiwillers Arbeit ist Körperlichkeit zentrales Element, Material und Medium. Seine Performances münden in eine Art Stillleben, wodurch sie skulpturale Züge gewinnen.

Ausstellung
1. Oktober — 1. November 2009

Harburger Berge

Mit JULIA BÜNNAGEL (D), MATTHIAS EINHOFF (D), IVAN MOUDOV (BUL), OLAF NICOLAI (D), TATZU NISHI (JAP), ZIMMERFREI (I)

ein Projekt im Harburger Stadtraum

Ausstellung