Materialien

ALIX RULE
& DAVID LEVINE
International Art
English

Sonntag, 9. Oktober 2016

"Die internationale Kunstwelt verwendet eine besondere Sprache, deren reinster Ausdruck in der online verbreiteten Pressemitteilung zu finden ist. Sie weist sämtliche Kennzeichen des Englischen auf, ist ein Export der anglophonen Welt, verdankt ihre erstaunliche Verbreitung der globalen Vorherrschaft des Englischen – und doch handelt es sich in strengem Sinn nicht um Englisch. Was sie auszeichnet – und was aus ihr eine eigene Sprache macht –, ist gerade die von ihr stets kultivierte, ausdrückliche Distanz zum Englischen."

Mit ihrer Analyse dieser internationalen Kunstsprache, wie sie sich etwa in den szenerelevanten Ankündigungen im Mailingliste eflux niederschlägt, lösten Alix Rule und David Levine 2012 eine weitreichende Debatte über sprachbasierte Distinktion und Ausschlüsse in der Kunstwelt aus. Ursprünglich als Medium der Kommunikation und Vermittlung gedacht, dient die Pressemitteilung diesen spezifischen Eigenregeln folgend der Selbstvergewisserung einer Kunstszene, die sich sprachlich von denjenigen abgrenzt, denen Bildung oder schlicht Zeit fehlt, ihre Codes zu entziffern.