Ausstellungen
Channel_tv_logo_50kb.jpeg

Channel TV

29. Oktober — 19. Dezember 2010


»Das Fernsehen ist tot, lang lebe das Fernsehen« – iPods, Smartphones, iPads, Internet- Fernsehen und digitale Medienarchive verändern die tradierte Rolle des Fernsehens als Massenmedium radikal: Statt zu einem festgelegten Zeitpunkt das Publikum mit einem bestimmten Programm vor den heimischen Bildschirmen zu bannen, können die Zuschauer heute jederzeit entscheiden, wann und wo sie etwas gucken möchten und sind dabei sogar in der Lage verschiedenen Sendungen gleichzeitig folgen. Bedeuten diese Veränderungen den »Tod« des Mediums oder gelingt es dem Fernsehen sich neu zu erfinden?

Angelehnt an einen normalen Fernsehalltag stellen alle drei Institutionen gemeinsam ein achtstündiges Fernsehprogramm zusammen, das nicht nur innerhalb der beteiligten Häuser, sondern auch in öffentlichen Räumen – Hotellobbys, auf Langstreckenflügen, in Wartezonen auf Bezirksämtern etc. – gezeigt wird. Eine Sonderausgabe des französischen Magazins »Multitudes« zum Thema »Art/TV-Clash« begleitet das Projekt und erscheint aus diesem Anlass erstmals dreisprachig.