Veranstaltungen
20180821_171236.jpg

Track_13
Shifting Speculations on future fiction and non-human companionship

15. September, 16:00 Uhr — 15. September 2018, 22:00 Uhr

TRACK_13

Shifting speculations on future fiction and non-human companionship

SAMSTAG, 15. SEPTEMBER 2018

16-22 UHR 

In einem feministischen Science-Fiction Reading, einer Performance und einem Gespräch werden die Alltagstauglichkeit von Technik, das Verhältnis zwischen Mensch und Maschine sowie Verschiebungen von Gesellschaftsformen erforscht.

 WORKSHOP (in englischer Sprache)

16-19 Uhr

Emma Haugh, Gitte Villesen

A reading and retelling workshop

Kann unsere Vorstellungskraft anderer Gesellschaftsformen erweitert werden? In ihrem Workshop laden die beiden Künstlerinnen in Form eines Re-Readings dazu ein, feministische Science Fiction als Werkzeug hierfür zu nutzen.

Gitte Villesen und Emma Haugh beschäftigen sich in ihren Arbeiten mit kulturellen Strukturen und gesellschaftlichen Normen und Grenzen.

Teilnehmer*innenanzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich

Anmeldungen bitte bis zum 10.09.2018 an 
nina.gross@kvhbf.de

PERFORMANCE (in englischer und deutscher Sprache)

20 Uhr

Costa Compagnie

OK, GOOGLE

Die Costa Compagnie untersucht in ihrer Arbeit "OK, GOOGLE" die alltagstaugliche Interaktion von Mensch und künstlicher Intelligenz. Fünf Performer*innen erkunden mit Googles sprachbasiertem Assistenten „Google Home“ als Spielpartner*in diesen bedeutenden globalen Transformationsprozess.

Die Costa Compagnie aus Hamburg und Berlin besteht aus einem festen Kern mit offener Formation. Es entstehen konzeptorientierte Arbeiten, welche dokumentarische, performative und choreographische Methoden vereinen und in immersiv-medialen Performances umgesetzt werden.

GESPRÄCH (in englischer Sprache)

21 Uhr

Chloe Stead mit Costa Compagnie, Emma Haugh und Gitte Villesen

Shifting speculations: Round Table

Im Anschluss an die Performance der Costa Compagnie findet eine Gesprächsrunde statt, die Gelegenheit bietet, Gedanken und Fragen zu den Verhältnissen von menschlichen und nicht-menschlichen Allianzen und Neu-Erzählungen und Spekulationen über eine gemeinsame Zukunft zu diskutieren.

Das Gespräch wird moderiert von der in Berlin lebenden Autorin und Kunstkritikerin Chloe Stead. Sie schreibt unter anderem für Sleek, AnOther, Frieze und Spike Art Quarterly.


Eintritt frei

Das Reihe Track Academy wird gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung

Die Performance der Costa Compagnie wird gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, die Hamburgische Kulturstiftung und den Fonds Darstellende Künste

 Das Programm des Kunstvereins wird ermöglicht durch die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg


DSCF3780.JPG
DSCF3798.JPG
DSCF3783.JPG
41831260_2010791138983769_5513609780284882944_o.jpg
41804363_2010790955650454_4813231340226871296_o.jpg