Veranstaltungen
PFI_KvHBF-17.jpg

Track_3
Alternative (Re)Präsentation. Blickregime und dekoloniale Wissenstransfers

6. Mai, 14:00 Uhr — 6. Mai 2017, 20:00 Uhr

Die Reihe „Track Academy“ umfasst ein diskursives Programm mit Formaten aus Wissenschaft, Kunst und Vermittlung. Durch eine zeitliche und räumliche Verdichtung von Veranstaltungen werden kommunikative Situationen angeboten, die Aneignungen von Handlungsräumen sowie die Aktivierung von spezifischem Wissen ermöglichen. Die Themen der „Track Academy“ leiten sich aus den Ausstellungsprojekten des Kunstvereins ab und adressieren Herausforderungen unserer Gegenwart von Digitalisierung und Vernetzung über Urbanität und Stadtentwicklung bis zu Migration und Diversität.


Track_3 Alternative (Re)Präsentation. Blickregime und dekoloniale Wissenstransfers

In ihrer aktuelle Ausstellung im Kunstverein Harburger Bahnhof bezieht sich Bianca Baldi auf Fotografien vom Bau der Funkstation Kamina (1911 – 14) sowie eine Talismanschriftrolle aus der ehemaligen deutschen Kolonie Togo, denen sie in der Sammlung des Slowenischen Ethnografischen Museums in Ljubljana begegnete. Davon ausgehend fragt Track_3 nach den strukturellen und ideologischen Bedingungen von Archiven und Sammlungen als Orte des Erinnerns und des Vergessens. Welche Sichten auf Welt werden (re)präsentiert und (re)produziert? Welche alternativen Modelle sind möglich und welche Potentiale bergen alltägliche kulturelle Praktiken für den Transfer und Austausch von Wissen?

14 Uhr

Eyes in the Back of Your Head (an incantation)
Performance von Bianca Baldi (Künstlerin, Frankfurt a. M./Brüssel)
Sprache: Englisch

„5751 1228 5213 2667 6398 514
A medium intervenes to provide you an aerial perspective,
she gives you the floor plan, a map of your game quest.
The documents are sufficient proof for the introduction of the problem of reality“

Bianca Baldis künstlerische Praxis und Forschung beruhen auf einem Interesse an bildgebenden Praktiken und umfasst Video, Fotografie, Installation, Text und Performance. Der Kunstverein Harburger Bahnhof zeigt noch bis 4. Juni 2017 „Eyes in the Back of Your Head“, ihre erste institutionelle Einzelausstellung in Deutschland.


14: 30 Uhr

On the Surface of Text
Kollaborative Lesung mit Requisiten, angeleitet von Ofri Lapid (Künstlerin, Berlin)
Sprache: Englisch

„On the Surface of Text" ist eine Kombination aus Vortrag, Installation und Leserunde unter Beteiligung des Publikums, in der die Rolle von Alphabetisierung für die Untermauerung kolonialer Macht untersucht wird. Wir folgen der Geschichte von Sankama, “dem ersten der amazonischen Piro, der behauptete, lesen zu können”, veröffentlicht 1947 von der Missionarin und Lingustin Esther Matteson. Seine Geschichte fordert die Wahrnehmung und Interpretation fremder Gewohnheiten heraus ebenso wie die Art und Weise, in der Kultur übersetzt wird in kommodifizierte und unveränderliche Texte.

In ihren Arbeiten erforscht Ofri Lapid soziale und politische Interessen in der Produktion kulturellen Erbes und deren Niederschlag in akademischer Forschung, Feldforschung und im Museumskontext. Seit 2012 bereist sie im Rahmen von Residencies abgelegene Dörfer in Bulgarien, Finnland, dem indischen Rajasthan und dem Peruanischen Amazonasgebiet. Derzeit promoviert Lapid an der HFBK in Hamburg.

15:30 Uhr
Der koloniale Blick des Fotografen: Repräsentation durch Enteignung
Multimedia-Vortrag von Tania Mancheno (Politikwissenschaftlerin, Hamburg)
Sprache: Deutsch

Die Fotografie veränderte den kolonialen Blick nachhaltig. Wurden der in Europa verbliebenen Bevölkerung Wahrheiten aus den besetzten „überseeischen“ Gebieten zuvor über die Subjektivität der Chronisten vermittelt, waren es nun die Fotos, welche die Authentizität des Anderen, sowie die des Eigenen kommunizierten. Geleitet von Hito Steyerls Apologie für Arme Bilder (In Defense of the Poor Image) unternimmt Tania Mancheno eine dekoloniale Lektüre jener Bildkategorie und hinterfragt Kolonialfotoarchive. Sie wird den sogenannten „Kolumbusblick“ herausarbeiten, um diesen dann durch den Blick der Dichterin Assia Djebar zu dezentrieren. Dabei sollen die durch die Fotografie geschaffenen Regime der Sicht- und Unsichtbarkeiten in Bewegung gebracht werden.

Die Politikwissenschaftlerin Tania Mancheno promoviert an der Universität Hamburg mit einer Arbeit über die vergessene Geschichte des Multikulturalismus.


17:30 Uhr
Besetzte Objekte
Konventionen der (Re)Präsentation und alternative Strategien
Gespräch mit Bianca Baldi, Ofri Lapid und Tania Mancheno
Sprache: Englisch

Welche Möglichkeiten und Herausforderungen bergen künstlerische Recherche, Erforschung, Adaption und Transformation von Sammlungsgegenständen und Inhalten? Welche Übersetzungen kann künstlerische Praxis leisten mit welchen Effekten? Wie können Hierarchien der Sichtbarkeit unterwandert werden und welche Rolle spielen dabei der Einsatz von Medien und Präsentationsformaten?


19 Uhr
Restaurant im Wartesaal 1. und 2. Klasse
Verkostung & Performance von Franziska Pierwoss (Künstlerin, Berlin)
Sprache: Deutsch





Im Harburger Bahnhof eröffnete am 1. Mai 1897 mit einem exklusiven Menü das Restaurant 'Heeschen' im Wartesaal 1. und 2. Klasse. Das Restaurant war dem Zeitgeist entsprechend prachtvoll dekoriert, man speiste unter Palmen und laut Ankündigung wurde zu zivilen Preisen exquisite Küche serviert. Nachdem am Tag der Eröffnung Hummer und Hammelrücken serviert wurden, führte man, wie im täglichen Betrieb deutscher Bahnhofsrestaurants üblich, Gerichte gutbürgerlicher Küche.Im holzgetäfelten Hinterzimmer des Kunstvereins Harburger Bahnhof lädt Franziska Pierwoss ein zu einer Betrachtung der aktuellen Verwendung sogenannter deutscher Küche durch politisch motivierte Gruppierungen, wie beispielsweise der Verköstigung während des AfD-Parteitags im Kölner Maritim Hotel.

Franziska Pierwoss beschäftigt sich in ihrer Arbeit mit der Verknüpfung von Essen und Politik. Ausgehend von originalen Menükarten, historischen Kochbüchern und Archivmaterial lädt sie zu Verkostungen, Abendessen und Suppenküchen ein, die eine erneute Betrachtung vergessener oder hochaktueller politischer Zusammenhänge erlauben.



_--BiancaBaldi_02_H13A7441_bea-web.jpg
_--BiancaBaldi_02_H13A7483-web.jpg
_--BiancaBaldi_02_H13A7492-web.jpg
1-OfriLpaid_03_H13A7328_web.jpg
2-OfriLapid_03_H13A7570_web.jpg
3-OfriLapid_03_H13A7550_web.jpg
1-TaniaMancheno_04_H13A7691_bea_web.jpg
2-TaniaMancheno_04_H13A7771_web.jpg
3-TaniaMancheno_04_H13A7779_web.jpg
_--05_H13A7891_bea_web.jpg
1-FranziskaPierwoss_H13A7919-web.jpg
2-FranziskaPierwoss_06_H13A8439-web.jpg
3-FranziskaPierwoss_06_H13A8366-web.jpg
4-FranziskaPierwoss_06_H13A8423-web.jpg
5-FranziskaPierwoss_06_H13A7960-web.jpg