Ausstellungen
FiveInFives.jpg

Five in Fives

25. September, 19:00 Uhr — 27. Oktober 2019, 18:00 Uhr

Eton Fives ist eine Nischensportart, ein waghalsiges Spiel, das mit der bloßen Hand und einem Ball in einer asymmetrisch verwinkelten Architektur gegen die Wand gespielt wird. Man könnte sich vorstellen, es war so: Im frühen 19. Jahrhundert warteten Schüler des Eton Colleges gelangweilt auf die Messe, begannen einen Korkball an die Außenwand der Kapelle zu werfen und legten damit den Grundstein für diese seltene Ballsportart. Seither hat Eton Fives an Internatsschulen Verbreitung gefunden und ihr ungewöhnliches Spielfeld, die Kapellennische, wurde weltweit reproduziert. Aufgrund seiner spezifischen Architektur ist es dazu prädestiniert, soziale Ambivalenzen und asymmetrische Raumverhältnisse mit künstlerischen Mitteln neu zu verhandeln und als metaphorisches Spielfeld zur Bühne für neue Spielweisen nutzbar zu werden.

Im Zusammenhang mit unserer Jubiläumsausstellung Hi Ventilation ist im Kunstverein ein skulpturaler Nachbau eines Eton Fives Courts von Fion Pellacini entstanden. In ihm finden fünf wöchentlich wechselnde Ausstellungen statt. Die minimalistische Betonstruktur wird unter Beteiligung von jungen und etablierteren KünstlerInnen aus Hamburg und der ganzen Welt zum Ausstellungsraum im Ausstellungsraum, zum Schutzort für die Kunst und ihre Spielweisen.

Die Ausstellungen der Reihe „Five in Fives“ werden das Konzept Kunstverein und unsere Lage im Bahnhof anhand verschiedener Themen genauer betrachten. In ihrer bewusst bruchstückhaften Auseinandersetzung mit Spiel, Körper, Netzwerk, Garten und Zügen geht es allen Ausstellungen darum, alternative Bewegungsmuster durch etablierte Strukturen zu untersuchen.