Ausstellungen
unterwegs%20ins%20leben%202%20A-leuchtkasten%20Kopie.jpg

w9
Geheime Orte und seltene Insulaner

26. Mai — 2. Juni 2019

WIR DREHEN EINFACH ALLES UM...

300 von uns haben seltene Insulaner portraitiert und geheime Orte besucht. Wir beobachten Veränderungen und bauen Wilhelmsburg und bald auch den Rest der Welt einfach um...

Seit Anfang des Schuljahres arbeiten rund 300 SchülerInnen der Stadtteilschule Wilhelmsburg auf ihre Ausstellung im Kunstverein Harburger Bahnhof hin. Für gut 1 Woche werden sie den 300qm großen alten Wartesaal mit Wunderwolken, Wunderblumen und Ta’cha-Anhöhen, Skulpturen und Installationen, Zeichnungen, Collagen und Textilarbeiten verwandeln und öffentlich zeigen, was sie in ihrem Atelier erarbeitet haben.

Das ist schon ungewöhnlich genug, noch ungewöhnlicher aber ist wie die Ausstellung entsteht: sechs Schüler-KuratorInnen - Azize, Belfin, Ilknur, Jannik, Leyla und Raoul -besuchen seit einigen Monaten regelmäßig die Künstlerischen Leiterinnen des Kunstverein Harburger Bahnhof. Von ihnen werden sie beim Betreuen, Zusammenstellen, Organisieren und Text Produzieren, schlichtweg allem, was zum Gelingen einer Ausstellung dazugehört, gecoacht.  

Seit 2007 verstehen sich die SchülerInnen der Stadtteilschule Wilhelmsburg im Bereich Kunst als KünstlerInnengruppe w9. Zusammen mit ihrer Lehrerin Gundi Wiemer sind sie mit der Kunst unterwegs ins Leben, besuchen die documenta, Kunst- und andere Orte, produzieren Künstlerbücher und stellen aus. Dabei geht es auch darum, miteinander zu arbeiten, zu lernen und sich zu zeigen.

Der Kunstverein Harburger Bahnhof freut sich sehr, Teil dieser Experimente zu sein und lädt zusammen mit der w9 herzlich zur Ausstellung ein!



*Extra Muros / Wartepavillon:
In Zusammenhang mit "Geheime Orte und seltene Insulaner" kooperiert der Kunstverein Harburger Bahnhof erstmals für ein gemeinsames Kunstprojekt mit Smart City | DB und "baut" zusammen mit der w9 den gläsernen Wartepavillon vor dem Kunstverein um.
Smart City | DB denkt Lebensräume neu und nutzt dafür die langjährige Expertise der Deutschen Bahn rund um Bahnhöfe. Am Bahnhof Harburg setzt sich Smart City | DB für eine Steigerung der Aufenthaltsqualität ein, beispielsweise durch Neubepflanzungen im Bahnhofsgarten.