Veranstaltungen
NonKnowledge_Film_Screenings_web.jpg

Rosa von Praunheim: Die Stadt der verlorenen Seelen

23. August, 19:00 Uhr — 23. August 2019

Der deutsche Filmregisseur, Autor und Bildende Künstler Rosa von Praunheim zählt zu den wichtigen Schwulenrechtsaktivisten im deutschsprachigen Raum. In seinen 50 Schaffensjahren zählt sein Oeuvre mittlerweile über 150 Filme.
"Stadt der verlorenen Seelen" (1983) ist eine low-budget Musical Satire, eine fiktionale Erzählung über das grelle Leben einer Gruppe amerikanischer Cabaret-Artisten, die in Berlin soziale Anerkennung suchen und eine Möglichkeit, ihre Kreativität voll auszuschöpfen.

Rosa von Praunheim: Die Stadt der verlorenen Seelen, D 1982/83, 91 min.

Ab 18 Uhr ist die Bar do Amanhã zu Gast @ Bar Putti und geht zwischen Alkohol und Verführung dem Genuss als ästhetischer Erfahrung nach.

Dieses Filmprogramm wurde zusammengestellt von Annika Larsson im Rahmen ihrer Ausstellung "The Discourse of the Drinkers" und ihrem künstlerischen Forschungsprojekt "Non-knowledge, Laughter and the Moving Image". Das Projekt wird gefördert durch das Swedish Research Council in Zusammenarbeit mit RIA - Royal Institute of Art Stockholm und der HFBK- Hochschule für bildende Künste Hamburg.