Veranstaltungen
kvhbf.jpeg

Performance: Arts of the Working Class
Bar Putti: Detox

18. Mai, 19:00 Uhr — 19. Mai 2019, 02:00 Uhr

Zur langen Nacht der Museen stellt Arts of the Working Class im Kunstverein Harburger Bahnhof ihre Jubiläumsausgabe „Art of Darkness" in einem performativen Setting vor, das dabei zu helfen vermag, eingezäunte Gefilde zu verlassen. Unsere Organe werden Ihre Stimme erheben und mit ihrem Lied den Herzschlag unserer Seele untermalen.

Arts of the Working Class feiert mit der inzwischen 6. Ausgabe "Art of Darkness" gleichzeitig ihren ersten Geburtstag. Als internationales Kunstmagazin nutzt Arts of the Working Class das Format der Straßenzeitung, um auch außerhalb exklusiver Netzwerke eine Leserschaft zu erreichen und gleichzeitig Obdachlose oder in prekären Verhältnissen lebende Menschen zu unterstützen. Durch die natürliche Vielsprachigkeit des Magazins - AutorInnen schreiben in der Sprache ihrer Wahl - setzt sich Arts of the Working Class einer sprachlichen Normierung entgegen und versucht, die Vielfalt kultureller Perspektiven auf gesellschaftliche Fragestellungen ebenso zu stärken wie den Austausch untereinander.

Außerdem heißt die Bar Putti Euch / Sie ab 18 Uhr herzlich willkommen, um müde gelaufene Füße zu entspannen und bei Detox-Drinks gewohnt feucht-fröhlich zu entgiften!

Bar Putti ist eine nutzbare Installation von Pablo Schlumberger, die für die aktuelle Ausstellung“ Realismus mit Schleife“ entstanden ist.